Die Wasserrettungswache am Wedeler Strandbad

Die Sonne brennt, die Wellen schwappen auf den Strand, Kinder tollen herum und ihre Eltern bräunen sich - nicht nur in fernen Urlaubsländern, sondern auch bei uns in Wedel. Im Hochsommer bietet das Wedeler Strandbad jung und alt Urlaubsatmosphäre vom Feinsten. Und für die Sicherheit sorgen an den Wochenenden und Feiertagen ehrenamtliche WasserretterInnen der DLRG Wedel e.V., denn inmitten des Strandbades liegt die Wasserrettungswache Wedel.

Die Wasserrettungswache

Die Wasserrettungswache der DLRG Wedel e.V. liegt mitten im Wedeler Strandbad. Direkt neben der Wache steht auch eine Garage, die als Lager für Einsatzmaterial dient. Über zwei Etagen erstreckt sich die eigentliche Wache.

Im unteren Bereich befinden sich der Wachraum, der Sanitätsraum sowie das Badezimmer, Treppe ins Obergeschoss und Lager.

Im oberen Bereich befinden sich der Schlafraum für die Nachtdienste, die Küche und der Aufenthaltsraum.

Wann sind wir da?

Die Wasserrettungswache ist planmäßig in den Sommermonaten von Anfang Mai bis Ende September an Wochenenden und Feiertagen von
freitags 20:00 Uhr bis sonntags 18:00 Uhr durchgehend
besetzt. An gesetzlichen Feiertagen ist die Wasserrettungswache von 20:00 Uhr des Vortags bis 18:00 Uhr des letzten arbeitsfreien Tages im Dienst. Bei entsprechender Wetterlage oder zu besonderen Anlässen wird die Dienstzeit auch ausgeweitet.

Die Ausstattung der Wasserrettungswache

Die Wasserrettungwache der DLRG Wedel e.V. verfügt im Erdgeschoss über einen Wachraum mit verschiedenen Kommunikationseinrichtungen. Neben Telefon, Fax, Internet und eMail stehen ein computerunterstützter Funkarbeitsplatz, verschiedene Funkgeräte und Funkmeldeempfänger, Seekarten, Einsatzpläne und elektronische Medien zur Verfügung.

Im Sanitätsraum finden sich für die medizinische Versorgung ein Notfallrucksack, Erste Hilfe-Koffer und -Taschen, Tragen, Verbrauchsmaterial sowie eine Liege. Die Notfallausstattung ist doppelt vorhanden: zum einen mobil im Notfallrucksack und in den Schränken im Sanitätsraum selbst.

Zur Wasserrettung stehen verschiedene Hilfsmittel bereit. Neben Rettungsboje, Gurtretter, Leinen und Wurfball unter anderem auch zwei Rettungsbretter.

Im Obergeschoss befindet sich der Schlafraum. Fünf Wasserretter bilden von Freitag Abend bis Sonntag in der Nacht die Wachbereitschaft. Das garantiert eine dauerhaft kurze Ausrückzeit.

Ebenfalls im Obergeschoss liegt der Aufenthaltsraum. Hier gibt es die Mahlzeiten, die Rettungsschwimmer können sich mal zurückziehen und Pausen genießen oder zum Beispiel Hausaufgaben oder Verwaltungsarbeit für den Verein machen. Damit keine Informationen verloren gehen können ist der Aufenthaltsraum auch mit Funklautsprechern und Telefon ausgestattet. Praktischer Weise liegt die Küche gleich nebenan. Dort bereiten die Wasserretter ihre Mahlzeiten immer selbst zu, eine Verpflegungspauschale bildet dafür die finanzielle Grundlage, der Rest wird von den Helfern selbst bezahlt

Wie Sie uns erreichen

NOTRUF 112

Zu jeder Tages- und Nachtzeit
24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr - ehrenamtlich!


Telefon (04103) 8 22 02
Fr. 20:00 Uhr - So. 18:00 Uhr
von Anfang Mai bis Ende September


UKW-Seefunk Kanal 16
Fr. 20:00 Uhr - So. 18:00 Uhr
von Anfang Mai bis Ende September
wir sind empfangsbereit wenn die Wache besetzt ist, sonst erreichen Sie auf gleicher Frequenz immer die Seenotleitung MRCC Bremen