08.06.2019 Samstag  DLRG Wedel im Einsatz nach Kollision des Lotsenschoners No. 5 Elbe

Am Samstag, den 08.06.2019 kam es gegen 14:00 Uhr auf der Elbe bei Stadersand zu einer Kollision zwischen dem Lotsenschoner „No. 5 Elbe“ und dem Containerschiff „Astrosprinter“.


Aufgrund eines vorangegangenen Einsatzes auf der Elbe waren zufällig mehrere Motorrettungsboote der DLRG Stade , Feuerwehr Stade und DLRG Wedel in der Nähe und fuhren sofort zum Kollisionsort.


Beim Eintreffen des Motorrettungsbootes „Pinnau“ der DLRG Wedel waren bereits zwei weitere Einsatzboote vor Ort. Der Lotsenschoner trieb mit gebrochenem Mast und 43 Personen an Bord auf der Elbe.

Die Einsatzkräfte der DLRG Wedel gingen an Bord des Havaristen und unterstützen bei der Versorgung der Verletzten sowie beim anschließenden Schleppen des Havaristen in die Schwingemündung. In der Zwischenzeit begleitete eine Rettungsassistentin der DLRG Wedel den Transport der Verletzten an Land, wo sie an den Rettungsdienst übergeben wurden.

Nach der Ankunft in der Schwingemündung war das Motorrettungsboot „Pinnau“ der DLRG Wedel an der Evakuierung der Passagiere beteiligt. Alle 43 Personen wurden an Land gebracht.
Anschließend wurde technisches Material und Pumpen an Bord der No. 5 Elbe gebracht, wo ein Lenzversuch unternommen wurde. Dieser musste aber durch den massiven
Wassereinbruch abgebrochen werden und alle Einsatzkräfte den Havaristen sicher verlassen.

Nach dem Sichern des Havaristen mit Stahlseilen und weiteren Materialtransporten wurde das Motorrettungsboot der DLRG Wedel um 15:43 Uhr durch die DLRG Einsatzleitung aus
dem Einsatz entlassen.

Kategorie(n)
Allgemein

Von: Martin Leuschner

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Martin Leuschner:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden